DJK Vilzing: Matthias Müller wechselt an den Huthgarten

Dritter Neuzugang für die Bayernligatruppe des DJK Vilzing – Matthias Müller wechselt von der SpVgg Lam an den Huthgarten. Das soll wohl nicht der letzte Transfer bleiben. 

Beim Fußballbayernligisten DJK Vilzing steht nach Mario Kufner und Tobias Kordick der dritte Sommerneuzugang fest. Vom Landkreisnachbarn SpVgg Lam wechselt Matthias Müller (22) an den Huthgarten, der 22-jährige Drachselsrieder unterschreibt einen Vertrag für zwei Jahre bei den Schwarzgelben.

„Matthias hat trotz seines jungen Alters im Herrenbereich schon viel Erfahrung auf Bezirks- und Verbandsebene gesammelt. Wir freuen uns sehr, dass der Wechsel geklappt hat, denn Matthias hat absolut das Zeug dazu, dass er sich auch höherklassig durchsetzt“, informiert Vilzing´s Leiter Sport Roland Dachauer über die Personalie.

„Matthias ist variabel einsetzbar, das kommt ihm natürlich zugute. Er hat zuletzt im defensiven Mittelfeld gespielt, er kann aber vor allem auch Außenverteidiger spielen. Da wir bislang mit Tobias Hoch und Christoph Schwander zur zwei nominelle Außenverteidiger im Kader haben für die kommende Spielzeit, passt Matthias optimal in unsere Planungen“, freut sich auch Sepp Beller, sportlicher Leiter der Bayernligatruppe, dass der Wechsel in diesen Tagen zustande kam.

Unabhängig von der Ligenzugehörigkeit sind die Kaderplanungen der Huthgartenkicker damit in den letzten Zügen. „Sollte nichts Überraschendes mehr passieren, dann wird’s vielleicht noch einen Transfer geben – ansonsten sehen wir uns schon richtig gut aufgestellt. Auf der anderen Seite muss man einfach auch verfolgen, was sich im Sommer vielleicht spontan noch tut. Denn durch die vielen Unwägbarkeiten der Coronazeit haben sich natürlich auch bei Spielern berufliche oder private Pläne geändert, deshalb ist es aktuell nicht sehr einfach, vorauszusehen, was in acht Wochen passiert“, sieht Vilzings Leiter Sport dennoch relativ gelassen den anstehenden Transferwochen entgegen.

 

DJK Vilzing e.V. / MB