Diesenbach: Polizeibericht nach Faschingsumzug

Auch in Diesenbach wurde am Sonntag der Fasching größtenteils friedlich und ohne Zwischenfälle gefeiert. Doch ganz ohne Blessuren blieben die Beteiligten nicht. Am Sonntag (26.02) hat sich gegen 14:30 ein junger Mann während des Umzugs verletzt. Der Mann war als Begleitperson neben einem der Faschingswägen unterwegs- es brauchte nur einen Moment der Unachtsamkeit und sein rechter Fuß geriet unter einen der Reifen des Anhängers. Der Mann stürzte und wurde mit Verdacht auf eine Mittelfußfraktur in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Polizei berichtet ausserdem noch von einem aggressiven Faschingsbesucher, der die Einsatzkräfte auf Trab hielt:

Am 26.02.2017 gegen 17.45 Uhr randalierte ein Besucher des Diesenbacher Faschingstreibens bei dortigem Feuerwehrhaus und spuckte herum. Der in Regensburg wohnende, stark alkoholisierte und aggressive Mann wurde von Angehörigen aufgehalten und weiteren Helfern vor Ort zu Boden gebracht und bis zum Eintreffen der Polizei fixiert. Nach Fesselung durch die Polizeibeamten transportierte ihn der Rettungsdienst vorab in ein Krankenhaus, um seinen Gesundheitszustand abzuchecken. Anschließend wurde er bei der Polizei ausgenüchtert. Von Beginn bis zum Ende des Polizei-Einsatzes betitelte der Regensburger wiederholt mehrere Personen und Polizeibeamte mit üblen Ausdrücken und hat sich wegen des Verdachts der Beleidigung zu verantworten.

Am Sonntag waren rund 10.000 Besucher in Diesenbach zu Gast:

PM/MF