Couragierter Busfahrer verhindert Sexualdelikt

Ein aufmerksamer und äußerst couragierter Busfahrer verhinderte in den späten Abendstunden des gestrigen Tages ein Sexualdelikt.

Am 12.05.2015, gegen 22.00 Uhr, hielt sich ein 57-jähriger Busfahrer am Busbahnhof in der Albertstraße auf. Dabei bemerkte er einen Mann, der zunächst eine Frau ansprach und dieser anschließend in die nahe gelegene Parkanlage folgte. Dort rang er sie unvermittelt zu Boden und legte sich auf sie. Ohne zu zögern ging der Zeuge dazwischen und hielt den 47-jährigen, griechischen Staatsangehörigen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Bei dem sexuellen Übergriff wurde die Geschädigte, eine 33-jährige Regensburgerin leicht verletzt.

Im Verlauf der Ermittlungen stellte sich heraus, dass sich Täter und Opfer kennen. Die Ermittlungen zur Motivlage dauern noch an.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg wurde der 47-Jährige heute dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Regensburg vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den Mann. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

 

PM Polizeipräsidium Oberpfalz