Coronavirus: Abschlussprüfungen an FOS/BOS werden verlegt

Das Bayerische Kultusministerium verlegt die Abschlussprüfungen an den beruflichen Oberschulen. Sie beginnen nun am 18. Juni statt wie ursprünglich vorgesehen am 25. Mai, sofern der Unterricht in den Abschlussklassen nach den Osterferien wieder aufgenommen werden kann.

 

Kultusminister Piazolo: „Wir haben uns entschlossen, den Terminplan für die Abschlussprüfungen an den beruflichen Oberschulen anzupassen. Mir ist es wichtig, dass auch in dieser Ausnahmesituation faire Bedingungen bei den Abschlussprüfungen sichergestellt werden. Auch die Schülerinnen und Schüler an FOS und BOS sollen ausreichend Vorbereitungszeit bekommen. Mein herzlicher Dank gilt noch einmal ausdrücklich allen Lehrkräften für ihr Engagement und ihre Flexibilität in dieser außergewöhnlichen Lage.“

Mit Blick auf den Hochschulzugang ist geplant, die Meldefristen der Stiftung für Hochschulzulassung für bundesweit vergebene Studienplätze entsprechend zu verschieben, ebenso wie die Meldefristen für die örtlichen Zulassungsverfahren an den Hochschulen. „Damit ist eine Verlegung der Abschlussprüfungen auch an FOS und BOS möglich. Die Schülerinnen und Schüler, die dies wollen, sollen zum nächstmöglichen Termin ein Studium antreten können“, so Piazolo.

Neuer Terminplan für die Fachabitur- bzw. Abiturprüfungen 2020 an beruflichen Oberschulen:

 

Schriftliche Prüfungen

  • 18. Juni 2020: Deutsch
  • 19. Juni 2020: Englisch
  • 22. Juni 2020: Mathematik
  • 23. Juni 2020: Profilfach

Ergänzungsprüfung zweite Fremdsprache:

  • 24. Juni 2020

Gruppenprüfung Englisch:

  • Die mündliche Gruppenprüfung in Englisch kann im Zeitraum vom 18. Mai bis 29. Mai 2020 durchgeführt werden.

Das Zeugnisdatum wird auf den 29. Juli 2020 verschoben.

 

Die Nachholtermine für die schriftlichen Fachabitur- bzw. Abiturprüfungen werden wie üblich in der ersten Schulwoche nach den Sommerferien durchgeführt.

Aufgrund der dynamischen Entwicklung können zusätzliche Anpassungen bei den Abschlussprüfungen 2020 nicht ausgeschlossen werden.

In Bayern absolvieren 2020 insgesamt rund 25 000 Schülerinnen und Schüler beruflicher Oberschulen ihre Abschlussprüfungen.

 

Pressemitteilung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

 

 

Verband der Lehrer an beruflichen Schulen begrüßt die Entscheidung

Mit der heutigen Bekanntgabe der Verschiebung der Fachabitur- und Abiturprüfungen an Fachober- und Berufsoberschulen (FOSBOS) durch das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus auf den Zeitraum vom 18. Juni bis 24. Juni 2020 haben die Schülerinnen und Schüler nun einen Planungshorizont für ihre Vorbereitungen auf die Abschlussprüfungen.

„Wichtig ist es uns an dieser Stelle darauf hinzuweisen,“ so der VLB-Landesvorsitzende Pankraz Männlein, „dass die Bewerbungstermine um Studienplätze an den Universitäten und Hochschulen entsprechend verschoben werden müssen.“ Mit diesen beiden Entscheidungen wäre sichergestellt, dass unseren ca. 30.000 FOSBOS-Absolventinnen und -Absolventen durch die infolge der Corona-Krise notwendigen Schulschließungen keine nachhaltigen Beeinträchtigungen entstehen.

Der VLB wünscht allen Prüflingen bereits heute viel Erfolg!

Mitteilung Verband der Lehrer an beruflichen Schulen in Bayern e.V. (VLB)