Corona-Inzidenzwert für Bayern über 200

Bayern hat den Inzidenz-Schwellenwert von 200 überschritten. Das Robert Koch-Institut meldete am Sonntag 200,2 neue Infektionen mit dem Coronavirus in den vergangenen sieben Tagen pro 100 000 Einwohner.

Mehr als 3800 Neuinfektionen hatte es demnach im Freistaat von Samstag auf Sonntag gegeben. Die Zahl der Menschen, die mit oder an dem Virus gestorben sind, wurde binnen 24 Stunden bayernweit mit 36 angegeben.

Für Kommunen und Landkreise, die den Schwellenwert von 200 überschritten haben, gelten in Bayern automatisch strengere Regelungen. Dazu zählen nach Angaben des RKI nun auch Weiden in der Oberpfalz und der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen.

Dort müssen Schüler ab der 8. Klasse zuhause bleiben, außer sie besuchen eine Förderschule oder Abschlussklasse. Musik- und Fahrschulen müssen schließen, auf Märkten dürfen nur noch Lebensmittel verkauft werden. Außerdem gelten von 21 bis 5 Uhr verschärfte nächtliche Ausgangsbeschränkungen.

dpa

 

Die Inzidenzwerte in Ostbayern

  • Stadt Regensburg: 164,0 (Vortag: 162,6)
  • Landkreis Regensburg: 113,9 (Vortag: 118,0)
  • Landkreis Cham: 170,3 (Vortag: 143,8)
  • Landkreis Kelheim: 127,6 (Vortag: 135,7)

(Stand 13.12. 00:00 Uhr, Quelle: RKI)

Die aktuellen Fallzahlen aus ganz Bayern können Sie auch hier nachlesen.

 

 

Weitere Meldungen zum Thema