Corona in der Oberpfalz – Bilanz zum Osterwochenende

Das Osterwochenende war warm mit viel Sonnenschein. Für die Ausgangsbeschränkungen in Bezug auf das Coronavirus sind das die denkbar schlechtesten Voraussetzungen. Die Polizei hat in der Oberpfalz mit einem erhöhten Anzeigenaufkommen gerechnet, ist aber positiv überrascht worden. Die Mehrheit hat sich an die geltenden Ausgangsbeschränkungen gehalten. 

Im Zeitraum von Ostermontag, 13. April 2020, 06.00 Uhr, bis Dienstag, 14. April 2020, 06.00 Uhr, fanden über 800 Kontrollen in der gesamten Oberpfalz statt.

Es mussten lediglich 55 Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung angezeigt werden.

Damit lag die Zahl der Verstöße analog dem restlichen Einsatzaufkommen auf einem eher niedrigen Niveau.

 

 

Polizeimeldung PP Oberpfalz