Cham – Waldmünchen: Erneut Gleise durch Hitze beschädigt

Eine aktuelle Pressemitteilung der Oberpfalzbahn informiert über Gleisverwerfungen auf der Strecke Cham-Waldmünchen. Erneut hat die Hitze die Schienen beschädigt, wieder muss repariert werden:

Aufgrund der starken Hitze kam es auf der Bahnstrecke OPB 5 Cham – Waldmünchen abermals zu Gleisverwerfungen. Die Strecke kann derzeit nicht mehr befahren werden und musste erneut gesperrt werden. Bis voraussichtlich Mittwoch, 29. Juli, übernimmt das zuständige Infrastrukturunternehmen DB Netz AG die Instandhaltung der Strecke. Ersatzweise fahren Busse zwischen Cham und Waldmünchen. Die Abfahrts- und Ankunftszeiten der Busse sind wie die Fahrzeiten der oberpfalzbahn laut Regelfahrplan.

Verlängert wurde die Streckensperrung der OPB 4 zwischen Cham und Bad Kötzting. Dort musste ebenfalls wegen Hitzeschäden auf Busverkehr umgestellt werden. Die DB Netz AG hat die Streckensperrung bis Donnerstag, 6. August, verlängert (ursprünglich: Mittwoch, 29. Juli).

Auf der OPB 4 gilt weiterhin: Zwischen Lam und Bad Kötzting fährt die oberpfalzbahn nach Fahrplan, ab Bad Kötzting muss in den Ersatzbus umgestiegen werden. Der erste Zug morgens von Lam nach Cham (Abfahrt Lam um 4.19 Uhr) wird durchgängig mit einem Bus gefahren. Ebenso die letzten beiden Züge abends von Cham nach Lam (Abfahrt Cham um 21.51 und 22.50 Uhr). Bei diesen drei Fahrten werden Frahelsbruck und Watzelsteg nicht angesteuert.

In Chamerau hält der Bus nicht am Bahnhof, sondern an der Tankstelle. In Miltach hält der Bus ebenfalls nicht am Bahnhof, sondern direkt im Ortskern bei der Kirche.

Tagesaktuelle Informationen gibt es unter der Hotline 089/5488897-25 oder Online: www.oberpfalzbahn.de/baustellenmeldungen.

Pressemitteilung/MF