Cham: Raubüberfall auf junge Familie aufgeklärt

Fahndungserfolg für die Kripo Regensburg: Nachdem zwei zunächst Unbekannte Ende September eine junge Familie in der Chamer Pfarrer-Lukas-Straße überfallen haben, konnten die Tatverdächtigen jetzt festgenommen werden.

Die Tat im September lief laut Polizei so ab:

Am Mittwoch, 28.09.2016, gegen 21.00 Uhr begaben sich zwei Männer im Alter von 23 Jahren an die Wohnungstüre der jungen Familie. Als ein dort befindlicher Gast die Türe öffnete um die Wohnung zu verlassen, stürmten zwei maskierte Männer in die Wohnung. Einer von ihnen drängte die junge Mutter sofort in die Wohnung zurück, versetzte ihr mehrere Schläge gegen den Kopf und sprach Drohungen gegen diese und ihr Baby aus. Der Täter verletzte sie hierbei leicht. Der 22-jährige Familienvater wurde gefesselt und die Täter raubten aus der Geldbörse einen mittleren dreistelligen Bargeldbetrag.

Der Gast, welcher die Türe öffnete, verschwand während der Tatausübung aus der Wohnung ohne einzuschreiten.Der junge Mann konnte sich selbst befreien und aus der Wohnung flüchten. Der Geschädigte verständigte anschließend sofort die Polizei. Er wurde bei dem Raubüberfall glücklicherweise nicht verletzt.

Trotz einer eingeleiteten Fahndung konnten die beiden Räuber zunächst unerkannt entkommen.

Die Kripo Regensburg übernahm noch am Tatort die Ermittlungen. Bereits am 29.09.2016 konnte das nun federführende Kommissariat 10, ansässig in Furth i. Wald, zwei 23-jährige Männer als Tatverdächtige ermitteln. Nach Würdigung der Gesamtumstände sind die beiden dringend verdächtig, den Raubüberfall gemeinsam geplant und auch begangen zu haben. Die Kripo konnte entsprechendes Beweismaterial sicherstellen. Zudem haben die Ermittlungen gezeigt, dass der 22-jährige Gast der Familie in die Tat und die Begehung eingeweiht war und durch sein Mitwirken die Tatausführung erleichtert hat.

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg, welche einmal mehr sehr eng mit der Kripo zusammenarbeitete, wurden die drei Männer nach Abschluss umfangreicher Vernehmungen wieder entlassen. Gegen die drei Männer wird nun ein Ermittlungsverfahren wegen Raubüberfall in einer Wohnung geführt werden.

PM/MF