Cham: Mann (54) nach Motorradunfall gestorben

Der 54jährige Mann, der am Ostermontag gegen 13.30 Uhr mit seinem Motorrad auf der Kreisstraße CHA 17  zwischen den beiden Chamer Ortsteilen Haderstadl und Gutmaning in einer Linkskurve stürzte, verstarb in den Abendstunden in einer Regensburger Klinik. Der Motorradfahrer war mit seinem Motorrad der Marke Honda mit einer Gruppe von insgesamt sechs Motorräder an dritter Position unterwegs. 

Nach Zeugenaussagen ging in einer Linkskurve der Seitenständer des Motorrades auf, wobei dieses ins Schlingern geriet und geradeaus gegen eine Böschung fuhr. Der Motorradfahrer erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Regensburg gebracht. Seine gleichaltrige Ehefrau als Sozia wurde mittelschwer verletzt und vom  Rettungsdienst ins Klinikum Cham gebracht. Das neuwertige Motorrad wurde von der Polizei sichergestellt und im Auftrag der Staatsanwaltschaft ein Gutachten veranlaßt.

PM/MF