Burgweinting: Mann hatte sich selbst im Wald vergraben

Am Sonntag, den 24.03.2019, gegen 14:30 Uhr, kam es zu einem Einsatz in einem Waldstück im Bereich Burgweinting, bei dem ein Mann aus einem Erdhaufen befreit wurde.

Spielende Kinder hatten zunächst Hilferufe wahrgenommen und Bewegung im Bereich eines Erdhügels bemerkt. Durch einen hinzugerufenen Passanten wurde ein 38jähriger Mann aus dem Landkreis Regensburg aus dem Erdhaufen befreit. Dieser war stark unterkühlt und musste zur medizinischen Versorgung in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Ermittlungen ergaben, dass sich der Mann aufgrund einer psychischen Erkrankung am Sonntagvormittag selbst vergraben hatte. Er trug eine Atemschutzmaske und hätte sich jederzeit selbst aus dieser Lage befreien können.

Nach der medizinischen Versorgung wurde er in eine psychiatrische Fachklinik eingeliefert.

Polizeimeldung