© pixabay.com/ullajj

Brennberg: Kalb ausgebrochen

Nachtrag der Polizei: Das Kalb ist mittlerweile wieder aufgetaucht:

Das seit Samstag, 13.06.2015, entlaufene Kälbchen aus dem Gemeindebereich Brennberg konnte am Dienstag, 16.06.2015, gegen 14.00 Uhr, auf einer Weide im Gemeindebereich Brennberg, Ortsteil Schwaig, gesichtet werden und anschließend erfolgreich von ca. 10 bis 15 Helfern im naheliegenden Ortsteil Frankenberg eingekreist, unverletzt eingefangen und seinem Eigentümer übergeben werden.

 

Ursprüngliche Nachricht:

Bereits seit Samstag, 13.06.2015, gegen 17.30 Uhr, geht einem Landwirt aus dem Gemeindebereich Brennberg sein namenloses, fünf Wochen altes Kälbchen ab. Das Tier übersprang seine ca. 80 Zentimeter hohe Kälberbox und flüchtete über eine geöffnete Stalltür ins Freie. Das Tier wurde zuletzt im Bereich der Staatsstraße 2153, im nordöstlichen Landkreis Regensburg, Bereich Stadl bzw. südwestlichen Landkreis Cham, im Bereich Gfäll, gesichtet. Seit Montag, 15.06.2015, 00.35 Uhr, fehlt von dem Tier jegliche Spur.

Da nicht auszuschließen ist, dass das Tier sich auch im Bereich von Straßen aufhält, werden die Verkehrsteilnehmer gebeten, besonders im Raum Brennberg, Rettenbach, Falkenstein und Altenthann auf querende Tiere zu achten. Hinweise auf das entlaufene Kälbchen erbittet die PI Wörth a.d. Donau, Tel. 09482/9411-0.

PM/MF