Brand in Zahnarztpraxis: Neue Erkenntnisse

Wie bereits berichtet kam es am Samstag zu einem Brand mit hohem Sachschaden in den Räumen einer Straubinger Zahnarztpraxis. Mittlerweile liegen neue Erkenntnisse vor, wie die niederbayerische Polizei berichtet.

Die Kriminalpolizei Straubing hatte unmittelbar nach Bekanntwerden des Brandes die Ermittlungen aufgenommen. Es wird weiterhin davon ausgegangen, dass der Brand in einem Behandlungszimmer ausgebrochen war und sich dann auf die gesamte Praxis ausgeweitet hat. Eine Zeugin gab an, einen Knall gehört zu haben, danach sei Feuer ausgebrochen. Nach ersten Schätzungen wird von einem Sachschaden in Höhe von 1,5 Millionen Euro ausgegangen.

Derzeit können zur genauen Brandursache keine Angaben gemacht werden. Zur Klärung der Brandursache wurde ein Sachverständiger zugezogen.

 

pm