Betrügerische Handwerker in Abensberg

Am Donnerstagnachmittag teilte eine 79-jährige Dame aus Abensberg der Polizei mit, dass sich gerade vier ausländische Handwerker über das Garagendach machen und dieses abdecken, um es zu erneuern. Die Handwerker meldeten sich vor gut zwei Wochen bei ihrem 82-jährigen Mann, dem sie anboten, dass Dach für 200,- Euro neu zu machen. Am Donnerstag erschienen sie schließlich mit ihrem Arbeitsgerät und Material und begannen die Arbeit.

Der 79-Jährigen kam das Ganze schließlich doch etwas komisch vor, woraufhin sie die Polizei verständigte. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Kelheim konnte die Personen arbeitend antreffen. Einer der Arbeiter schilderte nun, dass mit dem 82-Jährigen ein m²-Preis von 50,- Euro vereinbart wurde. Zusätzlich sollten 200,- Euro für den Abbau verlangt werden. Somit wäre ein Betrag von ca. 2000,- Euro fällig gewesen, was sich für die durchgeführte äußerst schlechte Arbeit und dem mangelhaften Material absolut überteuert darstellte.

Einen schriftlichen Auftrag konnten die Handwerker nicht vorweisen.

Zudem handelte es sich bei dem alten Garagendach um mit Asbest belastete Dachplatten, die von den Handwerkern ohne Genehmigung und ohne Schutzvorkehrungen abmontiert wurden. Bei diesem Vorgehen, bei dem Arbeiten für wenig Geld angeboten, jedoch im Nachhinein teuer abkassiert werden, handelt es sich um eine bekannte „Betrugsmasche“.

Die Polizei stellte die Arbeiten vor Ort ein. Gegen die Handwerker läuft nun ein Strafverfahren.

 

PM/LH