Beim Kochen eingeschlafen

Ein aufmerksamer Nachbar bemerkte heute Morgen gegen halb Fünf eine Rauchentwicklung in seinem Wohnanwesen in der Ziegetsdorfer Straße in Regensburg. Die alarmierten Rettungskräfte lokalisierten als Gefahrenherd eine Erdgeschosswohnung des Mehrfamilienhauses, aus der intensiver Brandgeruch drang. Spezialisten der Berufsfeuerwehr betraten mit Atemschutzausrüstung die Wohnung und fanden einen 26-jährigen Mann schlafend vor.

Ursache der starken Rauchentwicklung war ein Kochtopf, der sich auf der Herdplatte entzündet hatte. Nach ersten Ermittlungen wollte der Bewohner sich Essen zubereiten, war jedoch währenddessen eingeschlafen. Nachdem der Mann von den Wehrmännern aus der Wohnung geborgen worden war, wurde er mit leichten Rauchvergiftungen in ein Krankenhaus verbracht. Dank des aufmerksamen Nachbarn und der umgehenden Alarmierung der Rettungskräfte konnte womöglich größerer Sach- bzw. Personenschaden verhindert werden. Die Höhe des Sachschadens dürfte sich nach ersten Einschätzungen in Grenzen halten.

 

pm / SC