Bei Radfahrer an Straßensperre Alkoholeinfluss entdeckt

Ein Radfahrer wollte sich gestern eigentlich nur bei der Polizei erkundigen, wie lange die Straßensperre wegen der Bombenevakuierung noch dauern würde. Dabei fiel den Beamten auf, dass der Radfahrer unter Alkoholeinfluss stand, ein Test zeigte 2,3 Promille.

 

Ein 46-jähriger Regensburger kam am 01.07.2017, gegen 14.30 Uhr, mit seinem Fahrrad zu einer Straßensperre in der Kumpfmühler Straße, welche anlässlich des Fundes einer Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg errichtet worden war, um sich über den Fortgang der Entschärfungsmaßnahmen zu erkundigen. Hierbei fiel den eingesetzten Beamten der PI Regensburg Süd auf, dass der Mann sichtlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab umgerechnet 2,30 ‰. Nach Unterbindung der Weiterfahrt sowie der durchgeführten Blutentnahme, erwartet den Mann nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

PM/EK