Bayern: Kampf gegen Schleuserkriminalität soll verstärkt werden

Bayerns Justizminister Winfried Bausback (CSU) stellt am Donnerstag (11.00 Uhr) in Traunstein eine neue Abteilung zur Bekämpfung von grenzüberschreitender Kriminalität vor. Sie soll bei der dortigen Staatsanwaltschaft angesiedelt sein.

Schleusungen, unerlaubte Einreisen, Drogen- und Waffenhandel, aber auch Schmuggel von Zigaretten stellten Staatsanwaltschaften und Gerichte gerade in den Grenzregionen vor große Herausforderungen, wie das Justizministerium vorab betonte. Mit der neuen Abteilung «Bekämpfung grenzüberschreitender und Schleuserkriminalität» sollen die Verfahren effektiver bearbeitet werden. Allein im ersten Halbjahr 2018 hatte die Bundespolizei an den bayerischen Grenzen rund 280 mutmaßliche Schleuser festgenommen und knapp 7600 illegale Einreisen festgestellt.

dpa/MF