Bahndamm hat in Regensburg-Prüfening gebrannt

Heute (28.07.) gegen 13:30 Uhr wurde ein Löschfahrzeug der Berufsfeuerwehr Regensburg zu einer Rauchentwicklung im Freien in die Prüfeninger Schlossstraße gerufen.

Beim Eintreffen der Feuerwehreinsatzkräfte stellte sich die Rauchentwicklung als ein ausgedehnter Bahndammbrand mit einem Übergreifen des Feuers auf die Lärmschutzwand dar. Sofort wurden der Löschzug der Berufsfeuerwehr und eine Einheit der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Regensburg an die Einsatzstelle beordert. Auch wurde über die Integrierte Leitstelle die Streckensperrung beauftragt. Nach Sperrung des Gleisbereiches konnte der Bahndammbrand und die Lärmschutzwand mit insgesamt 4 C-Rohren sowohl von der Südseite (Prüfeninger Schlossstraße) als auch von der Nordseite (Rennweg) bekämpft werden. Es wurde zur Wasserversorgung der eingesetzten Löschfahrzeuge jeweils eine Schlauchleitung aus den umliegenden Hydranten aufgebaut.

Um für weitere Einsätze im Stadtgebiet gerüstet zu sein, wurde der Löschzug Winzer zur Hauptwache beordert.

Nach etwa einer Stunde wurde Brand aus gegeben. Die Einsatzstelle konnte anschließend dem Notfallmanager der Bahn übergeben werden.

An der Einsatzstelle waren neben der Polizei, der Löschzug Altstadt der Freiwilligen Feuerwehr Regensburg und 17 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr.

pm/LS