© agilis / Katharina Ziegler

Bahn: Fahrplanwechsel bei agilis ab 9. Dezember 2018

Am Sonntag, 9. Dezember ist wieder Fahrplanwechsel. Das agilis-Netz Mitte ist in diesem Jahr von umfangreichen Änderungen betroffen. Die detaillierten Änderungen auf den jeweiligen Strecken finden Fahrgäste unter www.agilis.de. Die wichtigsten Änderungen im Netz Mitte im Überblick:

Strecke Ulm – Ingolstadt – Regensburg (– Landshut)

  • Nachdem es ab dem Sonntag, 9. Dezember mit dem „Überregionalen Flughafen Express“ (ÜFEX) eine direkte Verbindung von Regensburg zum Münchner Flughafen geben wird, entfallen alle agilis-Verbindungen zwischen Regensburg und Landshut, mit Ausnahme eines Zugpaares Regensburg – Eggmühl – Regensburg von Montag bis Freitag in der morgendlichen Hauptverkehrszeit.
  • Die bisher in Saal endende Zugfahrt des ag84308 um 00:24 Uhr von Regensburg wird in den Nächten auf Samstag und Sonntag künftig bis nach Ingolstadt verlängert. • Zudem startet die bisher in Saal beginnende Zugfahrt ag84353 an Samstagen und Sonntagen zukünftig bereits in Ingolstadt um 6:55 Uhr.
  • Es verkehrt ein neuer Abendzug von Ulm Hbf nach Donauwörth an Samstagen und Sonntagen um 21:02 Uhr und von Donauwörth nach Ulm zurück um 22:38 Uhr. • Zudem verbindet ein neuer Zug ag84322 montags bis freitags Donauwörth (05:17 Uhr) und Günzburg (05:59 Uhr).
  • ag84237 (bislang 07:01 ab Donauwörth nach Ingolstadt von Montag bis Freitag) beginnt bereits in Günzburg um 06:09 mit Ankunft in Donauwörth um 06:58 Uhr und Anschluss an den ICE nach München. PRESSE-INFORMATION Seite 2
  • Künftig werden alle agilis-Schnellzüge an Samstagen und Sonntagen in Höchstädt und Gundelfingen halten und zwar in beiden Richtungen.

Strecke Neumarkt – Regensburg – Plattling

  • Im nachmittäglichen Zugverkehr werden zwei Zugfahrten je Richtung (Mo – Fr) zwischen Straubing und Plattling mit Anschluss in Plattling von/nach Deggendorf (ag84341, as86794, ag84343, ag84342) verlängert.
  • Es verkehrt eine neue Zugfahrt ag84228 um 4:37 Uhr von Straubing nach Regensburg (an 5:04 Uhr) mit Weiterfahrt um 5:08 Uhr nach Donauwörth.
  • Die Fahrten des ag84344 und des ag84346 werden von Parsberg (20:02 bzw. 20:57 Uhr) bis nach Neumarkt (20:22 bzw. 21:18 Uhr) verlängert.
  • Zudem wird es eine neue Zugverbindung von Parsberg nach Regensburg (19:46 – 20:18 Uhr) geben.

Strecke Plattling – Regensburg – Ingolstadt

  • Von Montag bis Freitag (ab ca. 9 Uhr) wird es eine neue zweistündliche Durchbindung von Plattling über Regensburg nach Ingolstadt Nord und umgekehrt geben – mit Anschlüssen von Plattling nach Neumarkt und von München Flughafen nach Ingolstadt (und umgekehrt).
  • Diese Züge halten allerdings nicht in Poikam und Gundelshausen.

Ein Hopper-Ticket für ganz Bayern

Der Fahrplanwechsel bringt zudem eine Neuerung in der Ticketlandschaft mit sich. Das bis dato geltende „Donau“- bzw. „Franken-Hopper-Ticket“ wird zum Fahrplanwechsel unter dem Namen „BayernHopper“ mit weiteren Tickets der Bayerischen Eisenbahnverkehrsunternehmen zusammengeführt. Durch die Vereinheitlichung entsteht ein neuer Gültigkeitsbereich: Der Bayern-Hopper gilt ab dem 9. Dezember 2018 bei allen Bahnen in ganz Bayern.

Die Hin- und Rückfahrt zu einem Bahnhof, der nicht mehr als 50 km vom Startbahnhof entfernt liegt, kostet insgesamt nur 13,60 EUR. Der moderaten Preiserhöhung von 1,80 EUR gegenüber den Vorgängertickets steht eine erheblich größere Flexibilität gegenüber. Musste beispielsweise ein Fahrgast auf der Donautalbahn, der in Ingolstadt in Richtung Augsburg umsteigen wollte, bisher den regulären Fahrpreis für die Strecke zahlen, kommt er künftig mit dem Bayern-Hopper deutlich günstiger ans Ziel und zurück.

 

Pressemitteilung agilis