Bad Kötzting: Betrüger wollen „Enkeltrick“ anwenden

Die Polizei in Bad Kötzting warnt vor Betrügern, die mit Telefonanrufen versuchen, Bürger abzuzocken. So habe es laut Polizei in den vergangenen Tagen mehrere solcher Anrufe im Dienstbereich der Polizei Bad Kötzting gegeben. Den Angerufenen, in diesem Fall waren es Senioren, wird am Telefon eine angebliche Notlage geschildert, die nur mit einer größeren Summe Bargeld zu lösen ist. Die Polizei bittet um Vorsicht bei solchen Telefonaten und warnt davor, am Telefon Auskunft über die eigenen finanziellen Verhältnisse zu geben. Geld oder Wertgegenstände solle man auch niemals an Unbekannte übergeben- und sich im Zweifel lieber bei der Polizei melden.

Die Mitteilung der PI Bad Kötzting

In den letzten Tagen meldeten sich mehrere Senioren, welche im Dienstbereich der PI Bad Kötzting wohnhaft sind, dass sie zu Hause auf ihrem Festnetz Anrufe eines „angeblichen“ Verwandten erhielten. Meist begann das Telefongespräch mit den Worten: „Rate mal, wer hier spricht“ oder ähnlich. Die Anrufer bitten kurzfristig um eine größere Summe Bargeld. Als Grund wird ein finanzieller Engpass oder eine Notlage vorgetäuscht, entweder ein Unfall oder ein dringender Autokauf.

Auch werden die Betroffenen durch wiederholte Anrufe unter Druck gesetzt und zur Verschwiegenheit verpflichtet. Sobald das Opfer bereit ist zu zahlen, wird ein Bote angekündigt, der mit der Abholung beauftragt wird. Die Polizei weist nochmals daraufhin:  Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Legen Sie auf, wenn Ihnen etwas merkwürdig erscheint. Sprechen Sie am Telefon nicht über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse. Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen. Sollten Sie sich unsicher sein, melden Sie sich bei der Polizei.

Polizeimeldung / MF