Bad Abbach: Unfallverursacher war alkoholisiert

Am 17.07.2018 ereignete sich gegen 22:20 Uhr auf der B16 zwischen Saal a.d. Donau und Lengfeld ein Verkehrsunfall mit zwei Verletzten.

Ein 61-jähriger BMW-Fahrer aus dem Landkreis Kelheim wollte von Deutenhof kommend nach links auf die B16 in Fahrtrichtung Kelheim einbiegen. Dies wäre ihm bereits durch entsprechende Verkehrszeichen untersagt gewesen. Dabei übersah er den bevorrechtigten 34-jährigen VW-Fahrer, welcher ebenfalls aus dem Landkreis Kelheim stammt und die B16 in Fahrtrichtung Bad Abbach befuhr.

Es kam folglich zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Beide Fahrzeugführer wurden hierbei verletzt und kamen zur weiteren Behandlung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Über die Art der Verletzung sind bislang keine genauen Erkenntnisse vorhanden. Der VW-Fahrer wurde in die Uniklinik Regensburg eingeliefert, der BMW-Fahrer wurde in die Goldbergklinik nach Kelheim eingeliefert. An den beiden Fahrzeugen entstand insgesamt Sachschaden in Höhe von etwa 18.000€. Sie mussten jeweils abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die B16 in beide Fahrtrichtungen komplett gesperrt. Die Verkehrsregelung und Unfallabsicherung wurde durch die Feuerwehren aus Bad Abbach und Lengfeld durchgeführt.

Da bei dem Unfallverursacher deutlicher Alkoholgeruch festgestellt wurde und ein durchgeführter Atemalkoholtest erhebliche Alkoholisierung nachwies, wurde der Fahrer in der Goldbergklinik noch einer Blutentnahme unterzogen. Außerdem wurde dessen Führerschein sichergestellt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkoholisierung und fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall.

dpa/MF