Bad Abbach: Polizei muss „Corona-Party“ auflösen – empfindliche Bußgelder

Auch wenn sich im Freistaat die Mehrheit der Bevölkerung an die Ausgangsbeschränkungen hält, so gibt es doch immer wieder kleinere und größere Verstöße dagegen. In Bad Abbach im Landkreis Kelheim gab es in der Nacht von Freitag auf Samstag einen größeren Einsatz im Zusammenhang mit den Beschränkungen. Die Polizei musste eine sogenannte „Corona-Party“ auflösen. Insgesamt elf Gäste haben einen Platzverweis erhalten und müssen jetzt mit Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten und damit verbundene Bußgelder rechnen.

Im Nachgang der aufgelösten „Corona-Party“ gab es dann auch noch einen tätlichen Angriff auf einen 35-Jährigen.

Die Polizei weißt nochmals mit Blick auf das sonnige Wochenende auf die Einhaltung der Ausgangsbeschränkungen hin.

 

Die Meldungen der Polizei

Am 03.04.2020, sowie am frühen Morgen des 04.04.2020, wurden im Dienstbereich der PI Kelheim insgesamt 22 Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung zur Anzeige gebracht. In einem Fall lösten Beamte der PI Kelheim in der Nacht von Freitag auf Samstag eine „Corona-Party“ im Gemeindebereich Bad Abbach auf. Die elf Gäste der Party erhielten einen Platzverweis, sowie Ordnungswidrigkeitenanzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz, welche empfindliche Bußgelder nach sich ziehen werden.

In diesem Zusammenhang wird, insbesondere im Hinblick auf das sonnige Wochenende, nochmals auf das Fortbestehen der Ausgangsbeschränkung hingewiesen. Alle Bürgerinnen und Bürger werden weiterhin dazu aufgerufen, bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie mitzuwirken und sich an die Ausgangsbeschränkung zu halten. Das Verlassen der Wohnung ist nach wie vor nur aus einem triftigen Grund, wie z.B. zum Einkauf von Lebensmitteln oder zum Sport, gestattet, sofern dies alleine oder mit Familienangehörigen aus demselben Hausstand geschieht. Die „Spritztour“ mit dem Motorrad ist hingegen kein triftiger Grund und stellt einen Verstoß gegen die Ausgangsbeschränkung dar.

Die Polizeiinspektion Kelheim wird, wie auch die gesamte Bayerische Polizei, die Einhaltung der Ausgangsbeschränkung verstärkt kontrollieren und Verstöße gegen selbige ahnden.

 

 Nach Auflösung der o.g. Corona Party Schläge ausgeteilt

Nachdem die o.g. Corona-Party von den Beamten aufgelöst wurde, machten sich die „Gäste“ auf den Heimweg. Dabei griff ein 27-jähriger Mann den 35-jährigen Geschädigten unvermittelt an und schlug bzw. trat ihn mehrmals gegen den Kopf. Der Geschädigte erlitt glücklicherweise nur kleinere Verletzungen im Kopfbereich.

Die Polizeiinspektion Kelheim ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

 

Polizeimeldungen Polizeiinspektion Kelheim