© Ratisbona Media

B15 bei Schierling: Tödlicher Verkehrsunfall

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B 15 (neu) wurde eine Person getötet und eine Person schwer verletzt.

Am 10.07.2016, gegen 16.00 Uhr, befuhr der 57-jährige Autofahrer aus dem Landkreis Mühldorf am Inn die B 15 (neu) in Fahrtrichtung Landshut auf der rechten der beiden Fahrspuren. Kurz nach der Anschlussstelle Schierling Süd kam er aus bislang ungeklärter Ursache in einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrfach im dortigen Böschungsbereich, durchschlug den Wildschutzzaun und kam letztlich nach über hundert Metern im angrenzenden Feld auf den Reifen zum Liegen.

Die 49-jährige Beifahrerin konnte von den vor Ort befindlichen Ersthelfern aus dem Fahrzeug befreit werden und wurde von diesen bis zum Eintreffen der Rettungskräfte betreut. Sie kam mit schweren Verletzungen in ein umliegendes Krankenhaus.

Der 57-jährige Fahrer hingegen musste von den Kräften der Feuerwehr vor Ort aus dem Pkw befreit werden, erlag allerdings noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Die Polizei wurde an der Unfallstelle von den Kräften der freiwilligen Feuerwehren Schierling und Langquaid tatkräftig mit Rettungs- und Verkehrslenkungsmaßnahmen unterstützt. Die B 15 (neu) musste aufgrund der Bergung der Verletzten kurzfristig voll gesperrt werden.

Laut Zeugenaussagen vor Ort befand sich unmittelbar hinter dem verunfallten Audi A 6 ein weiterer Pkw, welcher aber die B 15 (neu) an der dortigen Ausfahrt Schierling Süd kurz vor dem Unfall verlassen hatte. Die Polizei bittet den Fahrer dieses unbekannten Pkw sich zu melden, da dieser möglicherweise zur Aufklärung des Unfallhergangs betragen könnte. Durch den Unfall entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 40.000 Euro.

PM/MF