Ausbau A3: 2 Brücken ab 20. Oktober freigegeben

Die ersten beiden neuen Brücken im Ausbaubereich der A3 von Nürnberg nach Passau sind nun fertiggestellt. Fußgänger, Radfahrer und landwirtschaftlicher Verkehr können die A 3 am Umspannwerk Neutraubling und zwischen Oberheising und Unterheising ab Samstag, den 20. Oktober 2018 wieder überqueren.

 
Am 12. März 2018 wurden die beiden alten Bauwerke für den Verkehr gesperrt und am Wochenende 14./15. April 2018 (während der ersten ausbaubedingten Vollsperrung der A 3 bei Regensburg) abgebrochen. Sie mussten neu errichtet werden, damit der Verkehr unter ihnen zukünftig sechsspurig fließen kann. Insgesamt waren rund 100 Mitarbeiter an den beiden Brückenbaustellen im Einsatz. Dank ihrer Arbeit und des überwiegend trockenen Wetters in den letzten sechs Monaten konnten die jeweils rund 50 Meter langen Bauwerke bereits im Oktober 2018 fertiggestellt werden. Ursprünglich war die Verkehrsfreigabe für Ende November 2018 geplant. Die Autobahndirektion Südbayern dankt allen Beteiligten für den großartigen Einsatz sowie den Verkehrsteilnehmern für ihre Geduld und das gezeigte Verständnis.

Brückenneubauten Markomannenstraße und Eisacker Straße im Zeitplan

Die Arbeiten an den beiden anderen im Frühjahr abgebrochenen, sich seither im Neubau befindlichen Brücken gehen weiter. Die Brücke Markomannenstraße am Gewerbegebiet Bajuwarenstraße und die Brücke Eisacker Straße bei Irl werden bis Ende November 2018 für den Verkehr freigegeben.
Auch die provisorische Streckenverbreiterung an der südlichen Fahrbahn Fahrtrichtung Passau zwischen der Anschlussstelle Neutraubling und dem Bauende östlich der Anschlussstelle Rosenhof ist fertiggestellt. Auf fünf Kilometern Länge besteht nun ausreichend Platz, um den Verkehr beider Fahrtrichtung auf der südlichen Fahrbahn fließen zu lassen: dies geschieht, sobald die nördliche Fahrbahn auf drei Spuren verbreitert wird.
 

Tempo 80 im Ausbaubereich

In Vorbereitung dieser Streckenarbeiten werden in den kommenden Wochen Mittelstreifenüberfahrten und Betonsockel für die Autobahnbeschilderung errichtet. Hierfür kommt es zwischen der Anschlussstelle Neutraubling und dem Bauende östlich der Anschlussstelle Rosenhof auf einer Strecke von rund fünf Kilometern in beiden Fahrtrichtungen zu nächtlichen Sperrungen der linken Fahrspuren. Es gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h.
Im Bereich der Anschlussstellen Neutraubling und Rosenhof werden zudem bis Januar 2019 Rampen und Betriebswege errichtet. Die Fahrspuren der A 3 bleiben grundsätzlich offen. Wegen der Nähe der Arbeiten zur Fahrbahn gilt hier jedoch weiterhin eine Höchstgeschwindigkeit von 80 Km/h.
Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse wird die A 3 zwischen dem Autobahnkreuz Regensburg und der Anschlussstelle Rosenhof auf einer Länge von knapp 15 Kilometern von bisher zwei Fahrspuren auf künftig drei Fahrspuren je Fahrtrichtung erweitert. Hierfür müssen insgesamt 16 Brücken neu gebaut oder verbreitert werden. Die Arbeiten haben Ende Februar 2018 begonnen und dauern 6 Jahre.
 
Informationen zur aktuellen Verkehrslage auf den Autobahnen finden Sie im Internet unter www.bayerninfo.de
Aktuelle Informationen zum Ausbauprojekt finden Sie unter www.a3-regensburg.de

Pressemitteilung Autobahndirektion Südbayern