Arnschwang: Ein Mensch stirbt bei schwerem Unfall (Update)

Update (15:30 Uhr) In einer weiteren Polizeimeldung teilen die Einsatzkräfte mit, dass es entgegen ersten Befürchtungen kein zweites Todesopfer zu beklagen gibt:

Nach Bergung der Leiche des tödlich verletzten Pkw-Fahrers dürfte es sich allem Anschein nach um einen 25-jährigen Tschechen aus dem Bereich Domazlice handeln. Entgegen den ersten Befürchtungen war keine weitere Person im Fahrzeug. Der Fahrer war alleine unterwegs. Derzeit wird über das Gemeinsame Zentrum der deutsch-tschechischen Polizei- und Zollzusammenarbeit in Schwandorf versucht nähere Informationen über den Verunglückten in Tschechien einzuholen. Die Sperrung der Unfallstelle wird noch ca. 2 Stunden andauern.

Update (14.00 Uhr) Hier die Pressemitteilung der Polizei:

Heute, um 11.35 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 20, zwischen den Anschlussstellen Weiding und Arnschwang, ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem mindestens eine Person im Fahrzeug verbrannt ist. Nach ersten Zeugenaussage fuhr der Führer eines 3er BMW mit sehr hoher Geschwindigkeit auf der dreispurigen B 20 in Richtung Furth im Wald. Nach Ende der zweispurigen Fahrspur fuhr er mit seinem Wagen auf der straffierten, nicht zu befahrenden, Fläche weiter, ehe er unvermittelt nach links auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort prallte der BMW frontal in einen entgegenkommenden tschechischen Sattelzug. Der BMW fing sofort Feuer und brannte vollständig aus. Die Bergungsarbeiten ruhen inzwischen, bis der von der Staatsanwaltschaft Regensburg beauftragte Sachverständige an der Unfallstelle eingetroffen ist. Da vom verunfallten Fahrzeug kein Kennzeichen mehr aufgefunden werden konnte, ist auch die Identität der im BMW befindlichen Person noch nicht geklärt. Möglichweise befand sich auch noch eine weitere Person in dem Pkw, was aber aufgrund der starken Verformung und Brandbeeinträchtigung derzeit noch nicht überprüft werden konnte. Der beteiligte Lkw-Fahrer wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus verbracht. Die Bundesstraße dürfte noch mehrere Stunden zwischen den beiden Anschlussstellen gesperrt bleiben. Die örtlichen Feuerwehren waren in den Einsatz mit eingebunden.

Ursprüngliche Meldung:

Einer ersten Polizeimeldung zufolge sind bei einem schweren Autounfall im Landkreis Cham zwei Menschen ums Leben gekommen. Auf der B20 zwischen der Abfahrt Arnschwang und der Abfahrt Weiding kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem LKW und einem PKW. Der PKW brannte in der Folge aus, zwei Menschen wurden im Fahrzeug getötet.

Derzeit ist die Feuerwehr vor Ort- die Bundesstraße B20 ist im Moment (12:20 Uhr) gesperrt.

Polizeimeldung/MF