Arbeitslosenzahlen: Oberpfalz liegt unter Bayerndurchschnitt

Heute wurden die Arbeitslosenzahlen für diesen Monat bekanntgegeben.  Aktuell sind in Bayern rund 245 000  Menschen ohne Arbeit. Ein leichter Zuwachs zum Vormonat.  Die Arbeitslosenquote bleibt aber unverändert bei 3,5 Prozent. In der Oberpfalz liegen wir mit 3,2 Prozent sogar unter dem gesamtbayerischen Schnitt. Hier die Zahlen aus Ostbayern im Einzelnen.

 

In der Stadt Regensburg liegt die Arbeitslosenquote bei 4,4 Prozent, das entspricht 3444  Menschen, die im November keine Arbeit hatten. Ein minimaler leichter Rückgang im Vergleich zum Vormonat. Da waren es nämlich  genau vier Arbeitslose mehr Im Landkreis Regensburg sieht die Arbeitsmarktlage deutlich besser aus: Die Quote: 2,3 Prozent. Da lag sie auch schon im Oktober.

Im  Agenturbezirk Kelheim gibt es im Vergleich zum Oktober keine Veränderung der Arbeitslosenquote Sie liegt immer noch bei 2,5 Prozent. Das entspricht ungefähr 1600 Menschen ohne Arbeit.

In der Stadt Straubing sind aktuell knapp  1280 Frauen und Männer ohne Beschäftigung, das entspricht einer Quote von  5,3 Prozent. Im Landkreis Straubing Bogen ist die momentane Arbeitsmarktlage im Vergleich zur Stadt besser. Die Novemberquote liegt  bei 2,4 Prozent.

Schauen wir zum Schluss in den Landkreis Cham. Hier liegt die aktuelle Arbeitslosenquote bei 2,5 Prozent. Im Vergleich zum Vormonat hat sich die Quote nicht verändert.

 

Eine gute Nachricht zum Schluss: Zum ersten Mal seit Zählungsbeginn 1974 sind im Freistaat mehr als fünf Millionen Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Hier die detaillierten Zahlen:

 

ClP