Antisemitismusvorwürfe gegen Univater Engert

Seit Jahren verleiht die Stadt Regensburg den sogenannten „Professor-Josef-Engert Preis“ für herausragende wissenschaftliche Arbeiten mit Bezug auf die Domstadt. Damit könnte bald für immer Schluss sein. Zumindest in diesem Jahr wird der Preis mit dem Namen „Preis der Universität“ überreicht. Grund dafür sind die neuen Antisemitismusvorwürfe gegen Engert, der auch als Gründer der heutigen Universität Regensburg gilt. Demnach sah er in Rasse und Rassenpflege eine wichtige Staatsaufgabe. Die Stadt Regensburg erklärte unterdessen, dass Engert eine problematische Persönlichkeit darstelle.

CS/ MK