Amberg: Polizist in Sozialunterkunft mit Messer bedroht

In Amberg ist eine Polizeistreife gestern Nachmittag (26.02.19) zu einem Streit in eine Sozialunterkunft gerufen worden. Dort sind die Beamten bedroht und beleidigt worden. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Zwei amtsbekannte Männer gerieten gestern Nachmittag in einer Sozialunterkunft aneinander und schlugen sich gegenseitig ins Gesicht. Als die Polizei eintraf und die Streithähne trennte, flüchtete ein 43-Jähriger in sein Zimmer und bedrohte anschließend die Polizeibeamten mit einem 25cm langen Küchenmesser. Er beleidigte dabei die Beamten und warf seine brennende Zigarette nach ihnen.

Als er auf die Polizisten bedrohlich zukam setzten sie Pfefferspray ein und überwältigten den stark alkoholisierten Mann. Er hatte tüchtig dem Alkohol zugesprochen, denn ein Atemalkoholtest zeigte ein Ergebnis jenseits der 2-Promillegrenze an. Glücklicherweise wurde niemand bei dem Einsatz ernsthaft verletzt. Es wurden Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Beleidigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Bedrohung eingeleitet.

 

Pressemitteilung Polizeiinspektion Amberg