Abensberg: Mögliche Verkehrsbehinderungen am Samstag

Aufgrund von Baumfäll-Arbeiten kommt es am Samstag (3. März, von 8 Uhr bis etwa 16 Uhr) zu einer einseitigen Sperrung der Staatsstraße 2144 zwischen Abensberg und Neustadt im Bereich Welschenbach am Vogelpark. Eine Ampelanlage regelt den Verkehr.

Grund für die Baumfällungen sind rund 25 Bäume an der Straße, die von Borkenkäfern befallen sind, bei einigen hat sich auch Rotfäule gebildet. Forstamtmann Lukas Wack vom Forstrevier Mühlhausen und die Geprüfte Forstanwärterin Dina Krause haben sich in den letzten Tagen mit Georg Ipfelkofer von den Abensberger Stadtwerken ausgetauscht, am Mittwoch (28. Februar) wurden bei einem Treffen vor Ort die letzten Details besprochen.

Forstamtmann Wack ist zuständig für den Stadtwald Abensberg, der in diesem Bereich etwa vier Hektar umfasst. Er hat im letzten Jahr die Rotfäule bei einigen der Randbäume beobachtet; viele dieser Fichten sind zwischen 80 und 100 Jahre alt; Verletzungen am Wurzelwerk, die beispielsweise bei Straßenarbeiten verursacht werden, machen sich da bemerkbar.

„Da war uns nicht mehr wohl. An anderen Bäumen zeigte sich der Borkenkäfer-Befall, und jetzt müssen wir handeln.“ Lukas Wack, Forstamtmann

Sicherheit geht vor –schließlich muss auch die weitere Verbreitung der Borkenkäfer, in diesem Fall die Sorte Buchdrucker, verhindert werden. Die Auswirkungen des Käferbefalls zeigt Dina Krause – es sind die kahlen Stellen an den Stämmen; dort ist die Rinde abgefallen, nachdem die Borkenkäfer ausgeflogen sind.

Seitens des städtischen Bauhofs wurden schon in 2017 einige Bäume gefällt – es hat aber lange nicht gereicht. Und für die große Aktion muss jetzt ein Harvester ran. Das sind spezielle Holzernte-Maschinen, die die Bäume fixieren, fällen und entasten.