Ab 12:00 Uhr Live: Pressekonferenz zur aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie in Bayern

Heute werden wir ab 12:00 Uhr live die Pressekonferenz zur aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie in Bayern übertragen.

Sie finden diese in unserem Livestream, bei uns im Programm oder auf Facebook.

Anwesend sein werden Ministerpräsident Markus Söder, Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, Gesundheitsministerin Melanie Huml, Kultusminister Michael Piazolo und Sozialministerin Carolina Trautner

Auf dieser Seite werden wir Sie über die aktuellsten Entwicklungen der Pressekonferenz live informieren. 

 

Die Neuerungen im Überblick

  • 6. Mai: Ab morgen wird die Ausgangsbeschränkung in eine Kontakbeschränkung umgewandelt. Ab diesen Mittwoch ist es erlaubt, eine Person außerhalb des eigenen Hausstands und auch enge Familienangehörige zu treffen oder auch zu besuchen. Das Abstandsgebot von 1,5 Meter bleibt weiterhin bestehen
  • 6. Mai: Spielplätze haben wieder geöffnet 
  • 9. Mai: Lockerung des Besuchsverbots in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen: Bayern lockert das strikte coronabedingte Besuchsverbot in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. Ab dem Wochenende sind wieder Besuche von einer festen Kontaktperson erlaubt - unter strikten Hygiene- und Schutzmaßnahmen. 
  • Ab 11. Mai: 800 Quadratmeter-Begrenzung aufgehoben, auch für Kaufhäuser und Einkaufszentren, Maskenpflicht bleibt bestehen Nach wochenlangen coronabedingten Zwangs-Schließungen dürfen alle Geschäfte wieder öffnen, also auch alle größeren. Die bisherige Beschränkung auf eine Verkaufsfläche von maximal 800 Quadratmetern entfällt.
  • Ab 11. Mai: Kontaktloser Einzelsport möglich; Nach wochenlangen Beschränkungen sind in Bayern ab kommendem Montag bestimmte Sportarten wieder erlaubt. Dazu zählen etwa Tennis, Leichtathletik, Golf und Segeln. 
  • Ab 11. Mai: Museen, Zoos, Bibliotheken, Galerien, Ausstellungen und Gedenkstätten in Bayern dürfen wieder öffnen
  • Gaststätten und Hotels dürfen schrittweise wieder öffnen: Außenbereiche von Gaststätten am 18. Mai, Speiselokale im Innenbereich am 25. Mai, Hotels am 30. Mai. Konkrete Vorgaben für die Öffnung von Biergärten müssen noch festgelegt werden. Es könnte so aussehen, dass eine Familie gemeinsam am Tisch sitzen werde oder bis zu zu zwei Personen in angemessener Entfernung. Das müsse noch im Detail geklärt werden
  • Die Schulen in Bayern sollen ab dem kommenden Montag schrittweise für immer mehr Jahrgänge wieder öffnen - aber nur sehr langsam: Erst nach den Pfingstferien Mitte Juni soll es wieder Präsenzunterricht für alle Schüler und alle Altersklassen geben. Das hat das bayerische Kabinett am Dienstag in München beschlossen. Am 11. Mai geht es zunächst mit den Jahrgängen weiter, die im kommenden Jahr ihren Abschluss machen, sowie mit den Viertklässlern der Grundschulen. Am 18. Mai sollen die 1. Klassen folgen, die 5. Klassen der Mittelschulen sowie die 5. und 6. Klassen der Realschulen und Gymnasien. Alle weiteren kommen dann erst nach den Pfingstferien.
  • Schüler müssen an Bayerns Schulen künftig Masken tragen - allerdings nicht im Unterricht. Es solle «keine Maskenpflicht im Unterricht» geben, die Schüler sollten aber «an der Schule» - also beispielsweise auf dem Schulhof - Masken tragen, sagte Ministerpräsident Markus Söder.
  • Die Hälfte aller Krippen- und Kindergartenkinder soll bereits bis Pfingsten wieder in den Kitas sein. Ab kommenden Montag dürfen in Bayern bestimmte Kinderbetreuungseinrichtungen wieder öffnen, unter anderem Waldkindergärten und Tagespflegeeinrichtungen mit bis zu fünf Kindern.
  • Ab 25. Mai: Vorschulkinder dürfen den Kindergarten wieder besuchen. Sie seien schon ein Stück weit älter und könnten die Hygienemaßnahmen besser verstehen, so Sozialministerin Carolina Trautner. Der Kindergarten habe bei ihnen auch einen Bildungsauftrag. Außerdem wolle man den Buben und Mädchen Gelegenheit geben, sich vor ihrem Schulbeginn im Herbst vom Kindergartenleben zu verabschieden.
  • Keine Öffnung von Freibädern und Fitnessstudios im Mai: Einen Termin für die Öffnung von Freibädern gibt es nach Angaben Söders noch nicht. Fest steht aber: "Vor Juni gar nichts", betonte Söder. Die Infektionsgefahr sei einfach zu groß.

 

 

Die Pressekonferenz ab 13:00 Uhr im Livestream:

Diese Neuerungen sind zuletzt beschlossen worden:

  • Groß- und Einzelhandel kann mit max. 800 qm Fläche wieder öffnen
  • Gastronomie: Ende Mai, bzw. um Pfingsten herum soll dort wieder geöffnet werden können; danach werden Hotels wieder öffnen
  • Altenheime: maximaler Schutz und regelmäßige Untersuchungen, aber Einzelbesuche in Familien sollen ermöglicht werden
  • Schule und Kita: Beiträge von Kitas und Kindergärten/Tagespflege werden vom Freistaat übernommen; Entlastung der Tagespflege beschlossen; Schule und Kitas werden in Stufen wieder öffnen
  • Kita: Wenn wissenschaftlich bestätigt, dass Kinder eine geringere Wahrscheinlichkeit haben, das Virus zu übertragen, dann sollen diese auch als erstes wieder betreut werden können; Ergebnis von RKI wird abgewartet
  • "Nullrunde" fürs Kabinett beschlossen
  • Gottesdienste: Unter bestimmten Auflagen ab 4. Mai wieder möglicht (im Gebäude, Mindestabstand 2 Meter zwischen den Teilnehmern, Mundschutzpflicht, nicht länger als 60 Minuten)
  • Versammlungen: Demonstrationen im Freien ab 4. Mai wieder zugelassen (maximale Teilnehmerzahl:50; 2 Meter Abstand zwischen den Personen; nur eine Demonstration pro Tag erlaubt)
  • Abstand von 1,5 Meter im Freien gilt weiterhin! 

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Pandemie:

 

Unsere aktuellen Videos zur Corona-Krise: