© E. Köppen

A3: Unfall führte zu erheblichen Behinderungen

Heute gegen 12:47 Uhr fuhr ein 30-Jähriger mit einem Sattelzug auf der Autobahn A3 in Richtung Nürnberg. Zwischen den Anschlussstellen Nittendorf und Laaber kam er aus bisher unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Mittelleitplanke. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt und vom Rettungsdienst in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert. Es entstand Sachschaden in Höhe von 100.000€.

Durch den Anprall kippte der Sattelauflieger nach links. Ein Teil der Ladung, die aus 20 Tonnen Konserven bestand, verteilte sich über die Gegenfahrbahn. Deshalb kam es zu Verkehrsbehinderungen auf beiden Richtungsfahrbahnen und zu jeweils  einem mehrere kilometerlangen Stau. Der Verkehr konnte in beiden Fahrtrichtungen über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Momentan werden der Sattelzug und die Ladung geborgen. Die Bergungsarbeiten werden voraussichtlich bis gegen 16:30 Uhr andauern. Zur Absicherung der Unfallstelle sind die zuständige Autobahnmeisterei Pollenried sowie die Freiwilligen Feuerwehren Undorf, Nittendorf, Laaber, Etterzhausen und Beratzhausen vor Ort.

PM/MF