A3: Umgekippter LKW-Anhänger sorgte für langen Stau

Ein Lkw-Unfall auf der Autobahn A3 kurz nach der Anschlussstelle Schwarzach hat am Samstagmorgen für massive Verkehrsbehinderungen gesorgt. Für circa vier Stunden mussten sich Autofahrer bei Kirchroth gedulden. Der 45-jährige Fahrer des Sattelzugs wurde leicht verletzt.
 
Der Mann war gegen 08.15 Uhr auf der A3 Richtung Österreich unterwegs. Kurz nach der Anschlussstelle Schwarzach übersah er, wohl aus Unachtsamkeit, einen auf dem Pannenstreifen stehenden Sattelzug und touchierte diesen leicht an dessen Heck. Durch den Aufprall hat der Lkw-Fahrer die Kontrolle über sein Gespann verloren und kam ins Schleudern bis dessen Anhänger kippte und der Sattelzug quer zur Fahrbahn zum Stillstand kam.
Die Unfallstelle wurde neben der Autobahnmeisterei Kirchroth durch die FFW Hunderdorf und Niederwinkling abgesichert. Eine Ausleitung erfolgte über die AS Schwarzach. Die Fahrbahn konnte nach Abschluss der Bergung gegen 12.30 Uhr wieder komplett freigegeben werden. Der Sachschaden wird auf ca. 49.000 Euro beziffert.
PM/MF