A3: Fahrer muss aus Lastwagen befreit werden

Am heutigen Dienstag hat sich gegen 8:30 Uhr ein schwerer Unfall auf der A3 ereignet. Bei Rosenhof stießen zwei Lastwagen zusammen. Laut einer Polizeimeldung wurde dabei der 46 Jahre alte Fahrer des am Unfall beteiligten Sattelzuges in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er musste mit schweren Verletzungen aus dem Führerhaus des Lastwagens befreit werden- laut Medienberichten sind seine Verletzungen aber nicht lebensgefährlich.

Unfallursache war laut eines Berichts der Polizei in Regensburg ein weiterer Unfall, der sich bereits um 8:10 Uhr auf der A3 ereignet hatte: Der Fahrer eines Sattelzuges aus Tschechien musste verkehrsbedingt abbremsen, was ein nachfolgender Fahrer aus Ungarn übersah und auf den Auflieger auffuhr. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 10 000 Euro.

Ein Mit Mais beladener Muldenkipper hielt aufgrund der Rückstauungen an- der 46-jährige LKW Fahrer prallte auf das stehende Fahrzeug.

Aufgrund der Sperre der rechten Fahrspur kam es zu weiteren Rückstauungen, die bis zur Anschlussstelle Rosenhof zurück reichten. Hier ereignete sich um 8.24 Uhr wiederum auf der rechten Fahrspur ein erneuter Auffahrunfall zweier Sattelzüge.

Auf der Autobahn kam des durch den Unfall zu Behinderungen – die Autobahn bei Rosenhof war für circa 2 Stunden komplett gesperrt.

Fotos: Kamera24

PM/MF