A 3: Sperrung zwischen Bayerischem Wald und Bogen

Im Zuge der laufenden Fahrbahnerneuerung auf der A 3 zwischen der Tank- und Rastanlage Bayerischer Wald und der Anschlussstelle Bogen beginnen ab 15. Juni 2015, die Hautarbeiten in Fahrtrichtung Passau. Der Verkehr wird über eine 4+0-Verkehrsführung in Fahrtrichtung Regensburg abgewickelt.

Hierbei ist eine beidseitige Sperrung der Anschlussstelle Bogen ab 15. Juni bis voraussichtlich 13. November in beiden Fahrtrichtungen erforderlich. Die Umleitungsstrecken werden vor Ort ausgeschildert. Auf der Hauptfahrbahn der BAB stehen während der Bauarbeiten für jede Fahrtrichtung fortwährend zwei Fahrstreifen zur Verfügung.

Die Sperrung der Anschlussstelle ist zur Baudurchführung und aus Gründen der Verkehrssicherheit erforderlich. Die Erfahrungen der vergangenen Baustellen haben gezeigt, dass insbesondere bei reduzierten Fahrstreifenbreiten die Ein- und Ausfahrvorgänge an einer Anschlussstelle den Verkehrsfluss in der Baustellenverkehrsführung maßgeblich beeinträchtigen können.

Darüber hinaus wird zur Sicherheit der Verkehrsteilnehmer aufgrund der deutlich reduzierten Fahrstreifenbreiten in der 4+0-Verkehrsführung die Geschwindigkeit auf 60 Stundenkilometer beschränkt, ein generelles Überholverbot angeordnet und eine mobile Stauwarnanlage eingesetzt.

Aufgrund parallel laufender Bauarbeiten zur Fahrbahnerneuerung an der A 3 zwischen den Anschlussstellen Schwarzach und Metten, wird ab kommenden Montag, den 08. Juni 2015, zur Harmonisierung des Verkehrsflusses zwischen diesen beiden Baumaßnahmen bzw. in deren Zulaufbereichen die zulässige Geschwindigkeit auf 120 Stundenkilometer beschränkt und ein Lkw-Überholverbot angeordnet.

pm