A 3-Ausbau: Endspurt bei den Arbeiten in diesem Jahr

Im Rahmen der sechsstreifigen Verbreiterung der A 3 bei Regensburg informiert die Autobahndirektion über den Endspurt bei den Ausbaumaßnahmen in diesem Jahr. Hier ein Überblick.

Teilsperrung der Anschlussstelle Neutraubling Fahrtrichtung Passau am Dienstag, 6. Oktober, zwischen 7 und 16 Uhr

Am Dienstag, 6. Oktober, ist in der Zeit zwischen 7 Uhr früh und 16 Uhr nachmittags an der Anschlussstelle Neutraubling das Abfahren von der A 3 aus Richtung Regensburg und das Auffahren auf die A 3 in Richtung Passau nicht möglich. Im Zuge des Ausbaus der südlichen Fahrbahn der A 3 werden hier die Übergangsbereiche der Auf- und Abfahrtstreifen asphaltiert. Die Umleitung wird über die Staatsstraße 2660/ehem. B 8 und die Anschlussstelle Rosenhof ausgeschildert.

Anschlussstelle Regensburg-Ost: Sperrung der Auffahrt in Richtung Passau von Samstag, 10. Oktober, ca. 7 Uhr bis Sonntag, 11. Oktober, ca. 11 Uhr

An der Anschlussstelle Regensburg-Ost ist von Samstagfrüh, 10. Oktober, ca. 7 Uhr früh bis Sonntagmittag, 11. Oktober, ca. 11 Uhr das Auffahren auf die A 3 in Fahrtrichtung Passau nicht möglich. Auch hier sind Asphaltierungsarbeiten der Grund für die Verkehrsbeeinträchtigung. Die Umleitungsstrecke wird über die Max-Planck-Straße, den Odessa-Ring und die Landshuter Straße zur Anschlussstelle Regensburg-Burgweinting ausgeschildert.

Die Arbeiten kündigen die Fertigstellung des Ausbaus der südlichen Fahrbahn der A 3 zwischen den Anschlussstellen Regensburg-Ost und Neutraubling an. Nach derzeitigem Stand wird die neue Fahrbahn Ende Oktober 2020 für den Verkehr freigegeben.

Brückenneubau Walhallastraße: Verkehrsfreigabe voraussichtlich am 9. Oktober abends

Im Januar 2020 wurde die alte Brücke der Walhallastraße über die A 3 zwischen Neutraubling und Barbing abgebrochen. Voraussichtlich am 9. Oktober 2020 abends wird die innerhalb von 10 Monaten neu errichtete Brücke für den Verkehr freigegeben. Die neue Brücke ist rund 22 Meter breit und verfügt über drei Fahrspuren für den motorisierten Verkehr und einen durch eine Betonschutzwand abgegrenzten Geh- und Radweg. Mit einer Länge von 55 Metern überspannt die neue Brücke die Autobahn ohne Mittelpfeiler.

Hinweis zu den Terminen: Asphaltarbeiten sind sehr witterungsabhängig

Grundsätzlich sind alle Zeitangaben planmäßige Vorgaben der Autobahndirektion Südbayern. Änderungen oder Zeitanpassungen können sich jederzeit aufgrund der Witterung oder der Einflüsse Dritter ergeben. Dies gilt insbesondere für die Termine der Aspahlt- und Markierungsarbeiten. Diese können beispielsweise bei Regen nicht durchgeführt werden.

Rodungsarbeiten am Autobahnkreuz Regensburg

Im Oktober werden als Vorarbeiten zur Errichtung und Erneuerung von Lärmschutzanlagen im nördlichen Bereich des Autobahnkreuzes Regensburg Rodungsarbeiten beginnen. Sie erfolgen planmäßig und ohne zusätzliche Auswirkungen auf den Verkehr der Autobahn. Der Fokus liegt entlang der Überfahrt von der A 3 aus Richtung Passau auf die A 93 in Richtung Hof.

Rodungsarbeiten müssen entlang der gesamten Ausbaustrecke wiederkehrend vorgenommen werden. Zum einen, um ausreichend Platz für die sechs Fahrstreifen und die neuen Lärmschutzeinrichtungen zu schaffen (Wälle und Wall-/ Wand-kombinationen), zum anderen, um die Verlegung von Leitungen (Gas, Strom, Wasser, Telekommunikation) durchzuführen.

Die Rodungen finden aus zwei Gründen teils schon weit vor Beginn der eigentlichen, der sichtbaren, Baumaßnahmen statt: Zum einen bereiten sie die Sondierung von Kampfmitteln vor. Diese können sich überall entlang der Ausbaustrecke im Boden befinden und müssen aus Sicherheitsgründen unschädlich gemacht werden. Weiterhin sind die Rodungszeiten so angelegt, dass sie die Vogelbrut nicht stören. In der Regel finden sie zwischen dem 1. Oktober und dem 28. Februar statt. Grundsätzlich gilt: Für die baustellenbedingten Gehölzrodungen werden Ausgleichsflächen angelegt und Ausgleichspflanzungen durchgeführt.

Fuß- und Radweg der Max-Planck-Straße/B 15 unterhalb der A 3: Sperrung verlängert bis 18. Oktober

Die bis zum 10. Oktober angekündigte Sperrung des Fuß- und Radwegs auf der Max-Planck-Straße/B 15 unterhalb der A 3 muss bis zum 18. Oktober 2020 aufrechterhalten bleiben. Fußgänger und Radfahrer werden weiterhin über die Robert-Bosch-Straße, die Junkersstraße und die Leibnizstraße umgeleitet. Während dieser Zeit ist die A 3-Unterführung der Junkersstraße aus Sicherheitsgründen für den motorisierten Verkehr gesperrt. Dieser wird wiederum über die Max-Planck-Straße umgeleitet. Die A 3-Unterführung der Junkersstraße ist zu schmal, um allen Verkehrsarten zur Verfügung zu stehen.

Eine Umleitungskarte steht auf der Projektwebseite www.a3-regensburg.de unter Service zum Download bereit.

Die Fertigstellung der Autobahnbrücke über die Max-Planck-Straße/B 15 ist nach insgesamt für Anfang November 2020 vorgesehen. Die Arbeiten für diesen Brückenneubau hatten im März 2019 begonnen.

Vorankündigung: Letzte Vollsperrung der A 3 im Ausbaujahr 2020: von Samstag, 17. Oktober, ca. 20:30 Uhr bis Sonntag, 18. Oktober, ca. 14 Uhr

Mit der Fertigstellung der neuen Brücke Walhallastraße wird die Behelfsbrücke neben ihr nicht mehr benötigt. Sie wird von Samtag, 17. Oktober, ca. 20:30, bis Sonntag, 18. Oktober, ca. 14 Uhr abgebaut. Während dieser Zeit ist die

A 3 zwischen den Anschlussstellen Regensburg-Burgweinting und Rosenhof in beiden Richtungen voll gesperrt – die letzte planmäßige Vollsperrung der A 3 im Ausbaujahr 2020.

Bereits am Freitag, 16. Oktober, ab ca. 13 Uhr, werden die Anschlussstelle Neutraubling Fahrtrichtung Passau und die Walhallastraße/Staatsstraße 2145 zwischen der Regensburger Straße in Neutraubling und der Staatsstraße 2660 nördlich der A 3 gesperrt. Grund sind Apshaltierungsbedarf im Kreuzungsbereich der Anschlussstelle Neutraubling mit der Walhallastraße. Die Sperrungen werden zeitgleich mit der Vollsperrung der A 3 am Sonntag, 18. Oktober, ca. 14 Uhr aufgehoben. Der Geh- und Radweg auf der Walhallastraße ist von der Sperrung nicht betroffen.

pm/LS