Schwerer Verkehrsunfall bei Pentling – Autofahrer verstorben

Heute Mittag, gegen 12:30 Uhr, fuhr ein 25-jähriger mit einem Sattelzug auf der A 93 in Richtung Holledau. Etwa einen Kilometer nach der Rastanlage Pentling geriet er auf den Standstreifen und erfasste einen dort stehenden Pkw Mazda.

 

Anschließend schleuderte der Sattelzug weiter und kam schließlich nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr in den einige Meter tiefen Straßengraben und kippte um. Der Pkw Mazda wurde nach vorne geschleudert und kam weiter vorne wieder auf dem Standstreifen zum Stehen. 

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand hatte der Fahrer des Pkw Mazda zum Zeitpunkt des Aufpralles bereits das Auto verlassen und stand zwischen Auto und Leitplanke. Durch den Aufprall wurde er vom Pkw erfasst und über die Leitplanke geschleudert. Vom Rettungsdienst wurde der schwerstverletzte Mann in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert.

Auch der 25-jährige wurde verletzt und ebenfalls vom Rettungsdienst in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert. Der Vollständigkeit halber wird noch erwähnt, dass der Sachschaden über 100000 Euro betragen dürfte. 

Vor Ort eingesetzt zur Absicherung der Unfallstelle waren die FFW Bad Abbach und Pentling sowie die Autobahnmeisterei Pentling. Ein Gutachter ist vor Ort.

Der Verkehr kann derzeit auf dem linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Etwa gegen 15:30 Uhr wird mit der Bergung des Sattelzuges begonnen. Dann wird eine Vollsperrung Richtung Holledau erforderlich. Deshalb wird ab diesem Zeitpunkt der Verkehr an der Anschlussstelle Regensburg-Süd ausgeleitet. 

Die Bergung wird mehrere Stunden andauern und voraussichtlich nicht vor 20:00 Uhr beendet sein. Mit erheblichen Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen.

 

Update: Autofahrer ist inzwischen verstorben

Der schwerstverletzte Mazdafahrer verstarb am 14.01.2013 kurz nach Mitternacht im Klinikum an den Folgen des Verkehrsunfalles.

Zur Bergung des Lastwagen war die Autobahn in Richtung München von 16:00 bis 19:45 Uhr vollständig gesperrt und der Verkehr wurde an der Ausfahrt Pentling ausgeleitet. Um 20:30 Uhr hatten sich die Stauungen aufgelöst.

Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen, die unmittelbar vor dem Unfall oder zum Zeitpunkt des Unfalles die Autobahn befuhren. Hinweise nimmt die Polizei unter der Tel. 0941/5062921 entgegen.