Regensburg: Kontrolleur verprügelt

In Regensburg ist ein Fahrkartenkontrolleur von einer Gruppe junger Männer angegriffen und verletzt worden. Der Mann hatte die Männer am Nachmittag kontrollieren wollen. Darauf hat ihn die Gruppe aus dem Bus gedrängt und die Flucht ergriffen. Einen Flüchtenden hat der Kontrolleur festhalten können- dann haben die anderen vier aber kehrt gemacht und auf den Mann eingeprügelt. Zwei der Täter hat die Polizei festnehmen können. Sie ermittelt jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Der Polizeibericht:

Als die beiden Kontrolleure gegen 13.30 Uhr in den Bus einstiegen und die Fahrkarten der Passagiere einsehen wollten, versuchten die jungen Männer, die Kontrolle zu verhindern, indem sie den Fahrscheinprüfer aus dem Bus heraus drängten. Im weiteren Verlauf flüchteten die vermeintlichen Schwarzfahrer. Dabei konnte eine Person festgehalten werden. Plötzlich kehrten die Flüchtenden wieder um und schlugen auf den Kontrolleur mit ihren Händen ein, um ihren Freund zu unterstützen. Danach liefen sie wiederum weg. Zwischenzeitlich eingetroffene Polizeistreifen konnten zwei der fünf Schläger festnehmen. Die beiden Iraker wurden eindeutig als Täter erkannt. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise an die Polizei Regensburg Nord unter der Telefonnummer 0941/ 506 2221.

MF/Pressemitteilung PI Regensburg Nord