21-Jährige Klettererin schwer verletzt

Am Montag, 09.06.14 gegen 12.10 Uhr wurde eine 21-jährige Frau aus Regensburg beim Klettern an einer Steilwand gegenüber dem Kloster Weltenburg schwer verletzt. Sie musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen werden. Ein Spezialist für Kletterunfälle aus Regensburg bearbeitet den Fall. Die Ermittlungen hinsichtlich der Unfallursache dauern an.

Die junge Frau war zusammen mit ihrem 18-jährigen Freund beim Klettern. Beim Abseilen ist die 21-Jährige, die einen Helm trug, aus noch ungeklärter Ursache plötzlich etwa fünf bis sechs Meter abgesackt. Noch vor Bodenberührung straffte das Seil dann wieder und die junge Frau wurde dadurch abrupt abgefangen. Dabei verletzte sie sich erheblich im Oberkörperbereich.

Rettungskräfte mussten mit Booten von der gegenüberliegenden Donauseite zur Unfallstelle gebracht werden. Nach der Bergung wurde die schwer verletzte Frau ebenfalls mit Booten der Wasserwacht und der DLRG zurück zum gegenüberliegenden Ufer verbracht. Dort im Bereich des Kiesbettes nahm ein bereits bereitstehender Rettungshubschrauber die 21-Jährige auf und brachte sie in ein ostbayerisches Klinikum.

Was die Unfallursache betrifft, befasst sich seit dem Unfalltag ein Spezialist für Kletterunfälle aus Regensburg mit dem Fall. Derzeit können noch keine belastbaren Gründe für das Unglück bekannt gegeben werden. Die Ermittlungen dauern an.

 

pm