©  DRF Luftrettung / Alexander Spitzbarth

Unfall fordert einen Toten und zwei Schwerverletzte

Am Freitag (28.08.) kam es auf der B 20 im Bereich Straubing zu einem Verkehrsunfall mit einem Toten und zwei Schwerverletzten.

Zum Unfallzeitpunkt gegen 16.30 Uhr war ein 30-jährige Suzukifahrer aus Dessau zusammen mit seiner Lebensgefährtin auf der B 20 in Fahrtrichtung Landau unterwegs. Im Unfallbereich ist die B 20 in Fahrtrichtung Landau zweispurig.

Der 30-jährige fuhr auf der linken Fahrbahn neben einem VW Passat eines 44-jährigen aus dem Bereich Wallerfing. Nach aktuellen Ermittlungsstand kam es zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge. Aufgrund dieser Berührung wurde der Suzuki auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Dort stieß er mit einem entgegenkommenden Kleintransporter eines 31jährigen Nürnbergers frontal zusammen.

Der 30-jährige Mann aus Dessau wurde mit schwersten Verletzungen ins Krankenhaus Straubing eingeliefert. Dort verstarb er im Laufe des Abends an den Folgen des Verkehrsunfalls.

Seine Beifahrerin wurde schwerverletzt mit dem Rettungshubschrauber nach Regensburg geflogen. Der Fahrer des Kleintransporters wurde ins Krankenhaus Deggendorf eingeliefert. Für beide Personen kann mittlerweile eine bestehenden Lebensgefahr ausgeschlossen werden.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde zur Ermittlung des Unfallhergangs ein Gutachter hinzugezogen. Die Bundesstraße B 20 war für mehrere Stunden in beiden Richtungen gesperrt. Zahlreiche Rettungskräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst waren vor Ort.

Die Polizeiinspektion Straubing bittet Unfallzeugen die Angaben zum Unfallhergang machen können, sich unter der Tel. 09421/868-0 bei der Polizeiinspektion Straubing zu melden.

pm/LS