© Bundeszollverwaltung

1,1 Kilogramm Kokain sichergestellt

Am vergangenen Sonntag zogen Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Regensburg in den frühen Abendstunden bei der Anschlussstelle Kirchroth der Autobahn A 3 einen aus den Niederlanden kommenden Pkw aus dem fließenden Verkehr. Auf Befragen gaben die beiden Südosteuropäer an, sich auf dem Weg in ihre Heimat zu befinden.

Da sich die 28-jährige Frau und der 36-jährige Mann während der Kontrolle sehr nervös verhielten, nahmen die Zöllner das Fahrzeug genauer unter die Lupe.
Bereits nach kurzer Zeit wurden die erfahrenen Beamten fündig:
Versteckt in der Mittelkonsole, in einem Ablagefach unter dem Fahrersitz sowie in der Jackentasche des Mannes befanden sich drei Päckchen mit insgesamt 1,1 Kilogramm Kokain.
Die Schmuggler erwartet nun eine Anzeige wegen des Verdachtes eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, das aufgefundene Rauschgift wurde durch die Zöllner sichergestellt.

Die weitere Sachbearbeitung übernahm das Zollfahndungsamt München.

 

pm