Zwei Siege zum Auftakt für die Buchbinder Legionäre

Die Buchbinder Legionäre starten mit zwei Siegen in die neue Saison. Nach dem 4:2-Auftakterfolg am Samstagabend gewannen die Regensburger Baseballer einen Tag später auch die zweite Partie bei den Stuttgart Reds mit 10:6. „Mit zwei Siegen zum Auftakt können wir mehr als zufrieden sein“, freut sich auch Cheftrainer Kai Gronauer über den gelungenen Start. „Das ist natürlich super für die Stimmung in der Mannschaft und im Verein. Es waren zwei enge und spannende Spiele.“

In der ersten Begegnung legte Pitcher Mike Bolsenbroek mit 13 Strikeouts den Grundstein zum Erfolg. Der Niederländer ging über sieben Innings und gab zwei Runs und sechs Hits ab. Auch in der zweiten Partie feierte Bill Greenfield ein starkes Bundesliga-Debüt. Der US-Boy gab in sechs Innings vier Hits ab und verbuchte sechs Strikeouts. Mit zwei Homeruns setzten Lukas Jahn und Matt Vance offensive Duftmarken. Dennoch machten sich das Regensburger das Leben unnötig schwer, gaben eine 6:0-Führung nach sieben Innings noch einmal aus der Hand und mussten in die Extra-Innings. “ Wichtig war, dass wir nach der Stuttgarter Aufholjagd die Köpfe nicht hängen ließen, sondern weiter Gas gegeben haben“, resümierte Gronauer. Vier Punkte im elften Durchgang sorgten schließlich für den 10:6-Erfolg.

Mannheim Tornados kommen in die Armin-Wolf-Arena

Nach dem gelungenen Auftakt fiebern die Buchbinder Legionäre ihrer Heimpremiere entgegen. Am Samstag um 18 Uhr sowie am Sonntag um 14 Uhr stehen die beiden Partien gegen die Mannheim Tornados in der Armin-Wolf-Arena auf dem Programm. „Mannheim ist natürlich um einiges gefährlicher“, warnt Trainer Kai Gronauer vor zuviel Euphorie. „Wir haben gegen Stuttgart gesehen, woran wir arbeiten und uns verbessern müssen.“ Der deutsche Rekordmeister ist mit einer Siegteilung in die Saison gestartet. Zum Auftakt gab es ein 2:1-Erfolg bei den Mainz Athletics, die sich im zweiten Spiel mit einem 9:4-Sieg revanchierten.

Foto: Stefan Müller

PM/CS