Zwei Schwerverletzte bei Wohnungsbrand in Nabburg

Zwei Schwerverletzte, drei  Leichtverletzte und ein Sachschaden in Höhe von  rund 200 000 Euro. Das ist die Bilanz eines Wohnhausbrandes am späten Samstag Abend in Nabburg, Landkreis Schwandorf. 

Wie die Polizei mitteilte, brach das Feuer aus noch ungeklärten Gründen gegen 22.35 Uhr in einer Wohnung eines Fünfparteienhauses im ersten  Obergeschoss aus.  Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand die Wohnung bereits in Vollbrand. Die Mieter, eine 45-jährige Frau und ihr 41-jähriger Freund, wurden mit schwersten Rauch- und Brandverletzungen geborgen und nach erfolgter Reanimation in Krankenhäuser eingeliefert.

Ein 58-jähriger Polizeibeamter versuchte, einen 84-jährigen Mann aus dessen Wohnung im ersten Obergeschoss zu retten. Beide konnten nur mehr mit einer Drehleiter aus dem Haus geborgen werden und zogen sich leichte Rauchvergiftungen zu. Sie beide wurden zusammen mit einem 37-jährigen Feuerwehrmann leicht verletzt zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht.

Bereits zwei Stunden vor dem tragischen Brandgeschehen hatte ein aufmerksamer Hausbewohner eine kleine Rauchentwicklung in der gleichen Wohnung festgestellt. Er löschte selbst in Brand geratenes Papier, das offensichtlich durch eine offene Kerze entzündet wurde. Das erheblich alkoholisierte Pärchen wurde von den Einsatzkräften des Rettungsdienstes untersucht, war aber wohlauf. Umso tragischer waren die Folgen des zweiten Brandausbruchs für beide.