Zwei EVR-Eigengewächse bleiben weiterhin an Bord

Beim EV Regensburg gibt es weitere Personalentscheidungen zu vermelden. So haben Verteidiger Kevin Schmitt und Angreifer Stefan Huber für die kommende Spielzeit zugesagt.
Der vierte Abwehrspieler für 2016/17 beim Regensburger Oberligisten ist gefunden und mit Kevin Schmitt bleibt der Partner von Daniel Stiefenhofer weiter mit dabei. Der 22-Jährige, der in Amberg studiert, hat sich in der abgelaufenen Saison persönlich nochmals weiterentwickelt. Schmitt reifte zu einem soliden und verlässlichen Defender heran, der im Gebilde von Doug Irwin absolut notwendig ist. Auch in der Sta-tistik trat Kevin Schmitt öfters in Erscheinung und konnte 14 Punkte (Drei Treffer und neun Vorlagen) er-zielen. Der gebürtige Amberger geht somit in seine dritte Oberliga-Saison in Folge für den EVR und wird dort weiterhin mit der Rückennummer 19 auflaufen.
Saison Nummer acht in Serie tritt dagegen schon Dauerbrenner Stefan Huber an. Der zweifache Familien-vater mit der Nummer 87 ist beim EV Regensburg nicht wegzudenken. Als Assistenzkapitän und Unter-zahlspezialist füllt Huber eine wichtige Position bei den Oberpfälzern aus. In 2015/16 scorte er 13 Punkte (Vier Tore und neun Assists) bei 52 Einsätzen. Der sympathische Akteur soll auch in der kommenden Spielzeit die jungen Spieler mit heranführen und weiterhin in der Kabine als Vorbild agieren.
Mit Kevin Schmitt und Stefan Huber, denen der EV Regensburg alles Gute für die kommende Spielzeit wünscht, stehen bereits zwölf Spieler für 2016/17 unter Vertrag.