© Foto: Simon Gehr

Zum 18. Mal in Folge: hohe Auszeichnung für Weltenburger Klosterbrauerei

Erneut eine hohe Auszeichnung für die Weltenburger Klosterbrauerei: sie hat den „Preis für langjährige Produktqualität“ der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) gewonnen. Damit gehört die älteste Klosterbrauerei der Welt zur Qualitätselite der deutschen Brauereien.

Die Klosterbrauerei, die seit 1973 in Personalunion von der Regensburger Brauerei Bischofshof geführt wird, erhielt die Ehrung bereits zum 18. Mal. Sie zählt damit zur Spitzengruppe unter den 1.500 Biererzeugern in der Bundesrepublik. „Wir freuen uns sehr, weil damit unabhängige und hochanerkannte Experten die Qualitätstreue unserer Bierspezialitäten erneut bestätigen“, sagt Brauerei-Geschäftsführerin Susanne Horn. Weltenburger schaffe als älteste Klosterbrauerei der Welt seit jeher besondere Genusserlebnisse, um neue Kraft zu schöpfen, betont sie. „Die große Tradition in Verbindung mit gelebter Weltoffenheit, die Beständigkeit und der nun erneut prämierte Qualitätsanspruch sind das Fundament für die fast 1.000 Jahre währende Weltenburger Erfolgsgeschichte, die
jedes Jahr fortgeschrieben wird“, so die Brauereichefin.

Die Juroren der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft bewerten im Rahmen der umfassenden Prüfung zahlreiche Aspekte: Neben Geruch, Geschmack und Vollmundigkeit gehören dazu unter anderem Bittere und Spritzigkeit. Ebenfalls wesentlich sind die Laboranalysen von Farbe, pH-Wert, Stammwürze und Alkohol. „Die wissenschaftlichen Untersuchungen liefern uns wertvolle Kennzahlen“, erklärt der Weltenburger Braumeister Ludwig Mederer. Die Hürden für eine Prämierung sind hoch: Unternehmen müssen fünf Jahre in Folge an den Internationalen Qualitätsprüfungen des DLG-Testzentrums teilnehmen und pro Jahr mindestens drei Prämierungen erzielen. Erst ab dem fünften erfolgreichen Teilnahmejahrzeichnen die Lebensmittel-Experten Betriebe mit dem „Preis für langjährige Produktqualität“ aus. „Der Preis ist ein eindeutiges Versprechen, in dem der Wille zu konsequenter Qualitätssicherung zum Ausdruck kommt“, sagt DLG-Präsident Hubertus Paetow.

„Dass wir diese Ehrung bereits ohne Unterbrechung seit 18 Jahren erhalten dürfen, ist vor allem auch eine Auszeichnung für die gesamte Mannschaft der Brauerei, die jeden Tag gemeinsam ihr Bestes gibt, um Biere höchster Qualität herzustellen“, betont auch Geschäftsführerin Susanne Horn. In Summe haben Weltenburger Biere in den vergangenen Jahren mehr als 70 DLG-Medaillen gewonnen, davon 50 Mal Gold. Zuletzt, im Juli 2020, prämierten die Juroren das Weltenburger Barock Dunkel und das Weltenburger Hell mit Gold sowie das Märzen Anno 1050 mit Silber. Die Auszeichnungen für 2021 werden in den kommenden Wochen vergeben. Auch bei internationalen Wettbewerben überzeugen die Weltenburger Biere regelmäßig. Die stolze Bilanz sind inzwischen mehr als 100 Medaillen — von mehrfachen Siegen beim World Beer Cup bis hin zum dreifachen Gewinn des European Beer Stars.

PM