Zu viele Baumaßnahmen geplant – Regensburg kann einige Vorhaben nicht stemmen

Der Stadt Regensburg geht das Personal aus. Im städtischen Hochbauamt kommen die Mitarbeiter ihren Aufgaben nicht mehr hinterher. Bereits in den letzten Jahren wurden zahlreiche Hochbauprojekte realisiert und dafür neue Stellen geschaffen.  Nun werden es doch weniger Bauprojekte.

2013 sollte eigentlich für rund 50 Millionen Euro gebaut werden. So sieht es das städtische Investitionsprogramm vor. Doch jetzt wurden einige Vorhaben zurückgestellt, weil das Personal nicht hinterherkommt. Darunter sind die Klimatisierung des Historischen Museums und die Erweiterung des Kinderhorts in Königswiesen.

Die zurückgestellten Projekte sollen nächstes Jahr realisiert werden.

Die Fraktionsvorsitzenden haben die Streichliste einstimmig akzeptiert.

 

 

22.03.2013/CB