© Bundeszollverwaltung

Zoll und Polizei stoppen Zigarettenschmuggler

Über 225 Stangen Zigaretten verschiedener Marken versuchten vor kurzem drei junge Franzosen per Pkw aus Tschechien in ihr Heimatland zu schmuggeln, um sie dort gewinnbringend zu verkaufen. Die Fahrt endete jedoch bereits kurz hinter der Grenze in der Nähe von Waldsassen.

Bei einer Verkehrskontrolle durch die ortsansässige Polizei fanden die Beamten, versteckt im ganzen Fahrzeug, die Schmuggelzigaretten sowie eine kleinere Menge an Haschisch. Zuständigkeitshalber übernahmen die Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege Selb des Hauptzollamts Regensburg in Zusammenarbeit mit der Zollfahndung München – Dienstort Weiden die weitere Bearbeitung des Schmuggelfalls und beschlagnahmten die Zigaretten. Da die drei Männer zudem noch unter Drogeneinfluss standen, untersagten die Polizeibeamten die Weiterfahrt.

Nach Einleitung eines Strafverfahrens, Aushändigung des Steuerbescheids und der Hinterlegung einer Sicherheit für die zu erwartende Strafe durften die drei Schmuggler die Polizeiwache wieder verlassen.

 

pm