© Bildungs- und Wissenschaftszentrum der Bundesfinanzverwaltung

Waidhaus: Feuerwerkskörper, Drogen und Zigaretten – Illegal geschmuggelte Waren aus Südosteuropa

Einiges zu tun gab es für das Hauptzollamt Regensburg:

Auf der Ladefläche eines Kleintransporters aus Südosteuropa fand die Kontrolleinheit Verkehrswege Waidhaus 29 Kanister, befüllt mit einem Heizöl-Dieselgemisch. Der 23-jährige Fahrer hatte das Tankmaterial unter Reisetaschen versteckt, mit dem Ziel, seinen Transport kostengünstiger durchführen zu können. Für die insgesamt 1.100 Liter wurde eine Energiesteuer in Höhe von circa 550 Euro fällig.

Für Pyrotechnik begeisterte sich ein aus der Tschechischen Republik kommender 20-jähriger Mann. Etwa 9,5 Kilogramm an Feuerwerkskörpern wollte er nach Deutschland schmuggeln. Die erforderlichen Genehmigungen für die Einfuhr konnte der Fahrer nicht vorlegen.

Ein ganzes Arsenal an Drogen wollten drei junge Männer aus Tschechien in die Niederlande bringen, alle hatten sich reichlich mit Rauschgift eingedeckt. Acht Gramm Haschisch, drei Gramm Marihuana und Kokain stellten die Waidhauser Zöllner sicher.

Noch drei weitere Kontrollen bei Reisenden gab es, die Zollbeamten zogen circa 18 Gramm Marihuana und über 10.000 Zigaretten aus dem Verkehr.

Gegen alle Schmuggler wurden entsprechenden Strafverfahren eingeleitet.

© Bildungs- und Wissenschaftszentrum der Bundesfinanzverwaltung