Zeugenaufruf nach Steinwurf auf A93

Am Sonntag, 30.04.2017 gegen 22:50 Uhr befuhr ein 44-jähriger Mann aus dem Landkreis Straubing mit seinem Skoda Fabia die A93 Richtung München. Kurz bevor er in die Einhausung Prüfening einfuhr, bemerkte er einen lauten Knall und stellte dann eine massive Beschädigung der Windschutzscheibe seines Fahrzeugs fest. Im rechten Bereich war ein etwa sieben mal sechs Zentimeter messendes Loch mit einer Eindringtiefe von etwa einem Zentimeter entstanden. Weder der Fahrer noch seine auf dem Beifahrersitz befindliche 47-jährige Begleiterin wurden bei dem Vorfall verletzt. Der Sachschaden am Fahrzeug beträgt geschätzte 500 Euro. Bei einer Absuche vor Ort konnte durch Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg ein zehn mal vier Zentimeter großer Stein aufgefunden werden. Dieser wurde als Spurenträger sichergestellt. Aufgrund der Gesamtumstände wird davon ausgegangen, dass der Stein mutwillig vom über die Autobahn führenden Hochweg herabgeworfen wurde. Die Ermittlungen werden wegen eines Vergehens des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr geführt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise machen können, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg unter der Rufnummer 0941/506-2921 in Verbindung zu setzen.

 

PM/LH