Zeitlarn: Erneuter Unglücksfall am Pielmühler Wehr

Am Samstagabend durchschwamm ein 18-jähriger Regensburger den Regen von Pielmühle auf das andere Ufer nach Zeitlarn. Zurück wollte der junge Erwachsene über das Pielmühler Wehr laufen.

Auf Grund der hochwasserbedingten starken Strömung des Regen und des rutschigen Wehrkörpers, fiel der 18-Jährige in die gefährliche Wasserwalze des Wehres. Glücklicherweise konnte er mit der Hilfe eines Freundes und der Angelrute eines anwesenden Fischers aus der Strömung gerettet werden. Der Betroffene hatte eine Menge an Wasser geschluckt und wurde vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Polizeiinspektion Regenstauf warnt nochmals vor der lebensgefährlichen Strömung am Pielmühler Wehr, die nicht nur bei Hochwasser besteht.

 

RH