Zeitlarn bekommt Asylunterkunft

Heute hatten Pressevertreter die Möglichkeit, die neue Asylunterkunft in Zeitlarn zu besichtigen. Heute Nachmittag gegen 14 Uhr wird dort ein erster Bus mit rund 50 Flüchtlingen erwartet. Im Laufe der Woche werden weitere Busse eintreffen. Insgesamt sollen durch den Notfallplan Asyl rund 200 Menschen vorübergehend in der Halle untergebracht werden.

Das Gemeindezentrum Zeitlarn wird nach Angaben der Regierung der Oberpfalz voraussichtlich vier bis sechs Wochen lang als Notunterkunft dienen. Nach der Erstuntersuchung durch das Gesundheitsamt und die Registrierung durch die Regierung der Oberpfalz werden die Flüchlinge auf dezentrale Unterkünfte, zum Teil auch in andere Bundesländer verteilt.

MF/pm