Wörth an der Donau: Seniorenheim lockert Corona-Beschränkungen

Gute Nachrichten aus dem Seniorenheim in Wörth an der Donau: Nach einem Corona-Ausbruch in dem Heim Anfang Januar hat sich die Lage jetzt wieder deutlich entspannt. Deshalb sind kleinere Lockerungen wieder möglich. 

Wie das Landratsamt Regensburg mitteilt, können bereits am Wochenende in Teilbereichen wieder Gruppenangebote stattfinden und auch erste Besuche wieder ermöglicht werden. Das Ergebnis der Reihentestung von Dienstag liegt vor: 13 Bewohnerinnen und Bewohner sind aktuell positiv, davon befinden sich vier derzeit noch im Krankenhaus.

Den Bewohnern, die im Seniorenheim bleiben konnten, geht es soweit verhältnismäßig gut. Für den Wohnbereich 4 konnte die Quarantäne vollständig aufgehoben werden.

Anfang Januar hatte es in dem Seniorenheim einen größeren Corona-Ausbruch gegeben. 22 Heimbewohner sind an oder mit Corona gestorben.

 

Landratsamt Regensburg/MB

 

 

 

 

Unsere Erstmeldung über den Corona-Ausbruch im Seniorenheim

Trauer im Seniorenheim: Mehrere Todesfälle nach Masseninfektion im Seniorenheim
Seit vergangener Woche hat das Seniorenheim in Wörth an der Donau mit einer Masseninfektion zu kämpfen. Viele Bewohner und Mitarbeiter sind mit Corona infiziert. Die Lage ist angespannt. Jetzt sind weitere Todesfälle bekannt geworden.